Widukind schlägt die eingefallen Sorben und Böhmen

im Jahr 806

Leipzigisches Geschicht-Buch von 1756, Seiten 3 und 4
Anno 806

bringet Vogen, Herzog in Böh-
men, eine große Macht von Böhmen
und Sorben zusammen, und erobert
damit Wettin an der Saale, und
Wittenberg an der Elbe. Da Kaiser
Carolus, der Große, solches erfahren,
schickte er seinen Sohn Carolum und
Wittekindum, den Großen, mit einem
Starken Kriegsheer denen Böhmen
und Sorben entgegen, welche sie in ei-
ner öffentlichen Feldschlacht erleget,
ihren Kriegsfürsten Milodusch er-
schlagen, und beide Festungen Wet-
tin, und Wittenberg wieder erobert.
Um diese Zeit ist
die Stadt Merseburg an der Saale zum
christlichen Glauben gebracht, die erste
Kirche dem Heiligen Johannes dedicirer,
gebauet, die zerfallenen wie-
der befestigt, und zu einer Grafschaft
gemacht worden.


aus: "Leipzigisches Geschicht-Buch" von 1756, Seiten 3 und 4 (Rechtschreibung aktualisiert)
Kaiser Carolus der Große = Kaiser Karl der Große
Karl der Große (748 - 814) war seit 768 König des Fränkischen Reiches - bis 771 gemeinsam mit seinem Bruder Karlmann I. (751 - 771).
Am 25. Dezember 800 wurde Karl der Große zum Kaiser gekrönt.
Wittekindum der Große = Widukind der Große
Der westfälische Adlige Widukind (730 - 807, auch: Wittekind) führte ab 777 bis 805 den Widerstand der Sachsen gegen den König des Fränkischen Reiches Karl der Große an.

zurück zur Startseite