In Dresden wütet 1630 die Pest


An der Pest starben 1630 in Dresden 480 Menschen.
aus: Ernst Julius Jacob Meyer: Versuch einer medicinischen Topographie und Statistik der Haupt- und Residenz-Stadt Dresden, 1840, Seiten 266 und 267
Die Beulen- oder Bubonenpest ist eine höchst infektiöse Krankheit, die durch Rattenflöhe auf Menschen übertragen wird.
Kurfürst Johann Georg I. von Sachsen (1585 - 1656) regierte seit 1611 bis zu seinem Tod in Sachsen.