Das Blaue Wunder in Dresden wird eingeweiht

am 15. Juli 1893


Das Blaue Wunder in Dresden wird am 15. Juli 1893 eingeweiht.
Quelle: Fotothek der SLUB Dresden, Fotograf: August Kotzsch, Aufnahme-Nr.: df_hauptkatalog_0082737, Datensatz-Nr.: obj 80640581

Am 15. Juli 1893 wird die Elbe-Brücke zwischen Blasewitz und Loschwitz, die bis 1912 König-Albert-Brücke und seitdem offiziell Loschwitzer Brücke heißt, feierlich eingeweiht. Am 1.9.1891 begann der Bau der 280 m langen Brücke, die der Bauingenieur Claus Koepcke (1831 - 1911) konstruierte.
Das Bild zeigt einen Blick vom östlichen Brückenpylon auf Dresden-Blasewitz. Im Rücken befindet sich Dresden-Loschwitz.


zurück zur Startseite