"Chemnitzer Osterwäsche"

am 5. März 1933


In Chemnitz zwingt die SA am 5.3.1933 jüdische Bürger, antifaschistische Parolen abzuwischen

Bei der als "Chemnitzer Osterwäsche" bzw. "Dreckwaschen von Chemnitz" bekannt gewordenen Aktion wurden jüdische Bürger von SA-Leuten dazu gezwungen, antifaschistische Wahlplakate und Losungen zur Reichstagswahl am 5. März 1933 von Mauerwänden abzuwaschen.

Quelle: Fotothek der SLUB Dresden, Fotograf: Richard Peter sen., Aufnahme-Nr.: df_ps_0000733, Datensatz-Nr.: obj 88950910

zurück zur Startseite