Erster Luftangriff auf Dresden

am 7.10.1944

Dresden erleidet zwischen 12:34 und 12:36 Uhr den ersten Luftangriff. 29 US-amerikanische Bomber werfen 290 Sprengbomben zu je 250 kg auf den Stadtteil Friedrichstadt ab. Ziele sind der Bahnhof, der Rüstungsbetrieb Seidel & Naumann und der Hafen. Insgesamt 270 Menschen sterben bei diesem Bombenangriff.

Gedenktafel für die Opfer im Werk Seidel & Naumann

Gedenktafel für die Opfer des Luftangriffs am 7.10.1944
im Werk Seidel & Naumann am ehemaligen Fabrikgebäude in der Hamburger Straße 17.

Schautafel 1 für das Werk Seidel & Naumann

Schautafeln des Kulturvereins riesa efau in Dresden-Friedrichstadt

Schautafel 2 für das Werk Seidel & Naumann

Artikel in der ´Dresdner Zeitung´ vom 14. Oktober 1944
aus: "Dresdner Zeitung" vom 14. Oktober 1944

Über den Luftangriff am 7. Oktober 1944 berichteten die Zeitungen nichts, lediglich von der Trauerfeier einige Tage später. Die "Dresdner Zeitung" zitierte am 14.10.1944 Gauleiter Martin Mutschmann (1879 - 1947):

"Niemand soll in der Illusion leben, gerade sein Ort, seine Stadt würde nicht angegriffen."

und

"Es gibt keine friedlichen Inseln in Deutschland!"


zurück zur Startseite