11. Plenum des ZK der SED

vom 16. bis 18. Dezember 1965


Artikel in der ´Sächsischen Zeitung´ vom 18. Dezember 2015
aus: "Sächsische Zeitung" vom 18. Dezember 2015
Artikel in der ´Sächsische Zeitung´ vom 16. Dezember 2015
aus: "Sächsische Zeitung" vom 16. Dezember 2015


Gleich zwölf DEFA-Filme des Jahrgangs werden verboten

am 16. Dezember 1965


"Spur der Steine" von Frank Beyer (1932 - 2006),
"Das Kaninchen bin ich" von Kurt Maetzig (1911 - 2012),
"Karla" von Herrmann Zschoche (geboren 1934),
"Denk bloß nicht, ich heule" von Frank Vogel (1929 - 1999),
"Der verlorene Engel" von Ralf Kirsten (1930 - 1998),
"Berlin um die Ecke" von Gerhard Klein (1920 - 1970) und Wolfgang Kohlhaase (geboren 1931),
"Der Bau" von Heiner Müller (1929 - 1995),
"Der Tag X" von Stefan Heym (1913 - 2001), "Jahrgang 45" von Jürgen Böttcher (geboren 1931),
"Der Frühling braucht Zeit" von Günter Stahnke (geboren 1928),
"Hände hoch oder ich schieße" von Hans-Joachim Kasprzik (1928 - 1997),
"Wenn du groß bist, lieber Adam" von Egon Günther (geboren 1927).

Konrad Naumann (1928 - 1992) war von 1963 bis 1966 Kandidat des ZK der SED und von 1966 bis 1986 Mitglied des ZK der SED. Am 22. November 1985 wurde er seiner Ämter enthoben, u. a. weil er alkoholabhängig war.

Leonid Iljitsch Breshnew (1906 - 1982) war seit 1964 Erster Sekretär des ZK der KPdSU.


zurück zur Startseite