3. Supercup der Altsenioren Ü 50

am 28. August 2015 in Radebeul

SG Weixdorf   -   SG Striesen       4 : 8   (2:2)

Der amtierende Meister und Pokalsieger SG Weixdorf hatte sich mit dem verjüngten Meisterschaftszweiten aus Striesen auseinanderzusetzen. Da beide Mannschaften in roter Spielkleidung antraten, loste Schiedsrichter Thomas Ockert die Mannschaft aus, die gelbe Leibchen überstreifen musste. Diese und auch die folgende Seitenwahl verloren die Weixdorfer. War das nun ein gutes oder ein schlechtes Omen für den Serienmeister?
Das 1:0 durch Holger Steinhardt, erzielt durch einen Schuss von der rechten Strafraumgrenze ins lange Eck, nährte die Weixdorfer Hoffnungen auf einen weiteren Pokalgewinn. Kurz darauf bot sich Jörg Pordzik sogar die Chance zum 2:0. Doch dann zeigten Uwe "Spatz" Sperling im Nachschuss und Hartmut Paul mit einem klugen Schlenzer ins rechte Dreiangel, dass Striesen den Supercup nicht kampflos aus Ehrfurcht vor den Weixdorfern abgeben würde. Fast mit dem Pausenpfiff glich Peter Pordzik nach einem Gewühl im Striesener Strafraum mit einem straffen Schuss zum 2:2 aus.
In der zweiten Halbzeit stellte Striesen taktisch um, nahm den zweikampfstarken Torjäger Jens Klahre ins Abwehrzentrum zurück. Aus einer leichten Konterstellung erzielte Thomas Rühlke nach Flanke von Hartmut Wohlrabe das 2:3 und nach einem Lauf ab der Mittellinie das 2:4. Die kurzzeitige Verkürzung auf 3:4 - wieder durch Peter Pordzik - konnte nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Striesener inzwischen das Heft des Handelns fest in den Händen hielten. So fielen im regelmäßigen zeitlichen Abstand die nächsten Tore. Das schönste Tor des Tages war das 4:8, als Hannes Sebastian - der mit 69 Jahren älteste Spieler auf dem Platz - mit einem schönen Steilpass Hartmut Paul von der Mittellinie in einen Konter schickte, den dieser überlegt mit seinem dritten Treffer in diesem Spiel abschloss.
Letztlich siegte Striesen aufgrund einer sehr starken zweiten Halbzeit deutlich und verdient. Die fairen Weixdorfer erkannten dies an und stellten sich gern zum gemeinsamen Gruppenbild.

alle Spieler beider Mannschaften

Tore:  

1 : 0   Holger Steinhardt (13.)
1 : 1   Uwe Sperling (19.)
1 : 2   Hartmut Paul (33.)
2 : 2   Peter Pordzik (40.)
2 : 3   Thomas Rülker (41.)
2 : 4   Thomas Rülker (51.)
3 : 4   Peter Pordzik (53.)
3 : 5   Hartmut Paul (55.)
3 : 6   Dietmar Mieller (61.)
3 : 7   Thomas Rülker (69.)
4 : 7   Hartmut Wohlrabe (75., Eigentor)
4 : 8   Hartmut Paul (79.)

Jörg Pordzik beobachtet Frank Fischer beim Abspielen. Hartmut Paul vor Holger Steinhardt Peter Porzik wird von Hartmut Wohlrabe bedrängt.

Jens Klahre stoppt den Angriff von Holger Steinhardt. Hartmut Wohlrabe und Roland Heinzl Roland Heinzl behauptet den Ball vor Uwe Sperling.

Roland Heinzl sucht nach einer Abspielmöglichkeit. Thomas Rülker war einer der Besten seiner Mannschaft. Thomas Rülker schießt auf das Weixdorfer Tor.

Peter Pordzik schießt auf das Striesener Tor. Dietmar Mieller versucht es gegen Roland Heinzl und Peter Fritzsche. Peter Pordzik und Jens Klahre

Peter Fritzsche im Laufduell mit Hannes Sebastian. Roland Heinzls Vorlage auf Rolf Kändler stoppt Jens Klahre. Jens Klahre läuft auf das von Kuddel Roesler gehütete Tor zu.

Holger Steinhardt im Duell mit Jens Klahre Hartmut Paul verfolgt Peter Pordzik. Peter Fritzsche beobachtet den ballführenden Dietmar Mieller.

Jens Klahre versucht ein Dribbling gegen Rolf Kändler. Thomas Rühlke erzielt das 2:4. Thomas Rülker am Ball vor Tilo Beth.

Hartmut Paul erzielt das 3:5. Thomas Rülker erzielt das 3:7. Staffelleiter Gerd Simmang gratuliert Siggi August.

Supercup-Gewinner 2015 der Altsenioren Ü 50: SG Striesen

Die SG Striesen wurde Supersupgewinner 2015 der Altsenioren Ü 50.
Stehend von links:   Frank Metzler, Hartmut Wohlrabe, Ulli Streng, Jens Klahre, Thomas Rülker und Hartmut Paul.
Hockend von links:   Siggi August, Dietmar Mieller, Hannes Sebastian, Benno Schöne, Uwe Sperling und Frank Fischer.


alle Titelträger der Ü 40
alle Titelträger der Ü 50
alle Titelträger der Ü 60
alle Titelträger der Ü 70
2014/2015: Ü 40 / Ü 50 / Ü 60
2015/2016: Ü 40 / Ü 50 / Ü 60
2016/2017: Ü 40 / Ü 50 / Ü 60
2017/2018 Ü 40 / Ü 50 / Ü 60
2018/2019
2019/2020