Endspiel um die UEFA Champions League

Barcelona, am 26. Mai 1999


Eines der spannendsten Fußballspiele war das Endspiel um die UEFA Champions League am 26. Mai 1999. Der FC Bayern München trat gegen Manchester United in Barcelona vor 98.000 Zuschauern an. Kurioserweise hatten beide Mannschaften bereits in der Vorrundengruppe D die Klingen gekreuzt, dabei aber mit 2:2 und 1:1 keinen Sieger gefunden.

1. FC Bayern München
2. Manchester United

3. FC Barcelona
4. Brøndby IF
11 Punkte /   9:  6 Tore
10 Punkte / 20:11 Tore
  8 Punkte / 11:  9 Tore
  3 Punkte /   4:18 Tore

Die sechs Gruppensieger (u. a. Bayern München) sowie die beiden punktbesten Gruppenzweiten (Real Madrid 12 Punkte und Manchester United 10 Punkte) zogen ins Viertelfinale ein:

Real Madrid – Dynamo Kiew
Manchester United – Inter Mailand
Juventus Turin – Olimpiakos Piräus
FC Bayern München – 1. FC Kaiserslautern
  1:1 / 0:2
  2:0 / 1:1
  2:1 / 1:1
  2:0 / 4:0

Im Halbfinale setzten sich mit Manchester United und dem FC Bayern München die beiden Kontrahenten aus der Vorrundengruppe D durch:

Manchester United – Juventus Turin
Dynamo Kiew – FC Bayern München
  1:1 / 3:2
  3:3 / 0:1

Im Finale brachte Mario Basler den FC Bayern München bereits in der 6. Minute durch einen Freistoß in Führung. Danach bestimmten die Bayern weitgehend das Spiel und hatten durch einen Fallrückzieher von Carsten Jancker an die Querlatte die Riesenchance, die Spielentscheidung herbeizuführen. In der 89. Minute – also kurz vor Spielschluss – wurde Mario Basler, der eine tolle Partie geboten hatte, ausgewechselt, um noch etwas Zeit zu schinden und um ihm den verdienten Einzelbeifall der Zuschauer zu gönnen. Das Spiel schien vom FC Bayern München gewonnen zu sein. Das glaubten wahrscheinlich auch die Bayern-Spieler.

Es lief bereits die Nachspielzeit, als es noch eine Ecke für ManU gab. David Beckham trat den Eckball und der eingewechselte Teddy Sheringham erzielte den Ausgleich. In ihrer Euphorie über den unerwarteten Ausgleich stürmten die ManU-Spieler gleich wieder vor und erkämpften sich eine weitere Ecke. Auch diesen Eckball schlug David Beckham gefühlvoll in den Münchner Strafraum, diesmal verwandelte Ole Gunnar Solskjaer. Kurz darauf war Abpfiff.
Was sich jetzt auf dem Spielfeld, aber auch auf den Zuschauertraversen abspielte, war unbeschreiblich. Auf der einen Seite am Boden zerstörte Bayern-Spieler, ein völlig fassungslos am Spielfeldrand sitzender Mario Basler, die Bayern-Fans auf den Tribünen vor Schock ganz still, auf der anderen Seite jubelnde und tobende ManU-Spieler und Fans über ihr nicht mehr für möglich geglaubtes Fußballwunder.

26. Mai 1999: Endspiel um die UEFA Champions League

Manchester United - FC Bayern München   2 : 1 (0 : 1)


Manchester United: Peter Schmeichel – Gary Neville, Ronny Johnsen, Jaap Stam, Denis Irwin – Ryan Giggs, David Beckham, Nicky Butt, Jesper Blomqvist (67. Teddy Sheringham) – Dwight Yorke, Andy Cole (81. Ole Gunnar Solskjær)

FC Bayern München: Oliver Kahn – Lothar Matthäus (81. Thorsten Fink) – Markus Babbel, Thomas Linke, Samuel Kuffour, Michael Tarnat – Stefan Effenberg, Jens Jeremies – Mario Basler (89. Hasan Salihamidžić), Carsten Jancker, Alexander Zickler (71. Mehmet Scholl).

Tore:  
0:1   Mario Basler (6.)
1:1   Teddy Sheringham (90. + 1)
2:1   Ole Gunnar Solskjær (90. + 3)