2. Stadtpokal der Senioren Ü 50

am 30. Juni 2012 auf dem Sportplatz Geibelstraße

(Spielzeit: 2x 40 Minuten)

Erstmals wurde der Pokalsieger nicht in einem Tagesturnier, sondern über Achtel-, Viertel- und Halbfinalsspiele im Laufe der Saison sowie einem Endspiel ermittelt.

Achtelfinale:

DSC/Mitte - Einheit Radeberg
Radeberger SV - Löbtau
Weixdorf - Striesen
Freilos: Rotation Dresden
Freilos: Radebeuler BC
Freilos: Grün-Weiß Coswig
Freilos: Post Dresden
Freilos: Hellerau/Klotzsche

  1 : 2
11 : 1
  6 : 2

Viertelfinale:

Radeberger SV - Hellerau/Klotzsche
Einheit Radeberg - Grün-Weiß Coswig
Weixdorf - Rotation Dresden
Post Dresden - Radebeuler BC

5 : 1
2 : 1
5 : 2
3 : 5

Halbfinale:

Radeberger SV - Weixdorf
Einheit Radeberg - Radebeuler BC

2 : 8
1 : 12

Finale:

Weixdorf - Radebeuler BC

1 : 1 / 4 : 3 n. N.

Das Endspiel im 2. Stadtpokalwettbewerb der Senioren Ü 50 fand auf dem Sportplatz Geibelstraße statt. Punkt 12 Uhr war bei sengender Hitze Anstoß. Temperaturen, bei denen Ärzte vor jeglicher Bewegung im Freien warnen, schreckten unsere älteren Senioren nicht, ein spannendes und abwechslungsreiches Spiel zu bieten.
Beide Mannschaften gefielen mit ihrer offensiven und laufaufwendigen Spielweise. Dass es bei nur zwei Toren in den 80 Minuten Spielzeit blieb, lag an den beiden hervorragenden Torleuten. In der ersten Halbzeit dominierte Weixdorf und ging zeitig durch Peter Pordzik in Führung. Drei Riesenchancen zum Ausbau dieser Führung vereitelte der glänzend aufgelegte Uwe Balcerek im Tor der Radebeuler.
In der zweiten Halbzeit hatte Radebeul mehr vom Spiel, traf einmal Latte und in einer weiteren Aktion gleich zweimal den Pfosten - doch der Ball wollte nicht ins Tor. Als der Ball einem Weixdorfer an die Hand sprang, haderten die Radebeuler mit Schiedsrichter Gerald Sandmann, doch dieser pfiff völlig zu Recht wegen der anliegenden Hand keinen Strafstoß. In der 65. Minute erzielte der unermüdlich laufende Karsten Kohler den hochverdienten Ausgleich für Radebeul. Da es trotz weiterer Torchancen für beide Mannschaften bis zum Abpfiff bei diesem Spielstand blieb, musste der Pokalsieger im Neunmeterschießen ermittelt werden. Auch dabei ging es minimal zu, denn erst der sechste Schütze entschied ein Duell, das eigentlich zwei Sieger verdient gehabt hätte. Für Radebeul war es insofern doppelt Pech, da sie wie im Endspiel der 1. Sachsenmeisterschaft vor drei Wochen nur durch Neunmeterschießen zu bezwingen waren. Trotzdem erwiesen sie sich als faire Unterlegene, entschuldigten sich beim Schiedsrichter für die emotionaln Äußerungen in der zweiten Halbzeit und stellten sich gern mit den neuen Stadtmeistern zum gemeinsamen Foto.

Hagen Zimare und Karsten Kohler Peter Fritzsche (4) und Peter Pordzik versuchen, Heinz-Detlev Haakes Schuss abzublocken. Uwe Richter führt den Ball vor Steffen Müller

Jens Lißner, Karsten Kohler und Peter Pordzik vor dem Radebeuler Tor Siegmar Uhlmann schießt auf das Radebeuler Tor. Der Ballführende Roland Heinzl wird von Heinz-Detlev Haake und Karsten Kohler umringt.

Peter Fritzsche und Klaus Roesler verteidigen gegen Uwe Richter und Karsten Kohler. Peter Pordzik wird von ... gestoppt. Siegmar Uhlmann schießt auf das Radebeuler Tor.

Holger Dörwald führt den Ball gegen Roland Heinzl und Rolf Kändler. Uwe Richter, Steffen Müller und Klaus Roesler Hagen Zimare vor Heinz-Detlev Haake und Rolf Kändler

Peter Pordzik Roland Heinzl, Uwe Richter, Siegmar Uhlmann und Karsten Kohler Holger Dörwald, Siegmar Uhlmann, Roland Heinzl und Peter Fritzsche

Weixdorf - Radebeuler BC   5 : 4 n. N. (1 : 0 / 1 : 1)

1 : 0   Peter Pordzik (5. Minute)
1 : 1   Karsten Kohler (65. Minute)
------
1 : 2   Uwe Richter
          Hagen Zimare (verschossen)
          Karsten Kohler (verschossen)
2 : 2   Jens Lißner
          Holger Dörwald (gehalten)
3 : 2   Roland Heinzl
3 : 3   Reinhard Lübkemann
4 : 3   Siegmar Uhlemann
4 : 4   Mario Kuntzsch
          Peter Pordzik (gehalten)
          Mario Preusche (gehalten)
5 : 4   Günther Schubert

Klaus Roesler hält gegen Holger Dörwald Mario Kuntzsch verwandelt gegen Klaus Roesler Gerd Simmang gratuliert Klaus Roesler.
Kapitän "Kuddel" Roesler glänzt als 9-m-Töter und erhält von Staffelleiter Gerd Simmang den Pokal. Weixdorf holt als erstes Ü-50-Team das Tripel!
alle Spieler beider Finalisten

Pokalsieger der Senioren Ü 50

Stadtpokalsieger 2012 der Ü 50 wurde Weixdorf.
Stehend von links: Mario Hendel, Steffen Müller, Jürgen Goldammer, Frank Zachmann, Günther Schubert, Peter Pordzig, Hans-Peter Kias, Jens Lißner.
Hockend von links: Hagen Zimare, Siegmar Uhlmann, Peter Fritzsche, Klaus Roesler, Roland Heinzl und Rolf Kändler.


alle Titelträger der Ü 40
alle Titelträger der Ü 50
alle Titelträger der Ü 60
alle Titelträger der Ü 70
2014/2015: Ü 40 / Ü 50 / Ü 60
2015/2016: Ü 40 / Ü 50 / Ü 60
2016/2017: Ü 40 / Ü 50 / Ü 60
2017/2018 Ü 40 / Ü 50 / Ü 60
2018/2019
2019/2020