12. Stadtpokal der Altsenioren Ü 40

am 25. Juni 2014 in Dresden-Striesen


Achtelfinale:

Radebeuler Kickers - VfB Hellerau-Klotzsche
Radebeuler BC 08 - SG Striesen
TSV Reichenberg/Boxdorf - SV FS Rossendorf
SV Dresden-Mitte - ESV Dresden
SG Einheit Dresden-Mitte - SV Fortuna Dresden-Rähnitz
Serkowitzer FSV - SV Loschwitz
Freilos: TSV Rotation Dresden
Freilos: SpG Einheit Radeberg/Liegau-Augustusbad

1 : 2
3 : 5
3 : 3 / 5 : 3 n. N.
4 : 5
Gast n. a.
6 : 0

Viertelfinale:

TSV Reichenberg/Boxdorf - SG Striesen
Einheit Radeberg/Liegau-Aug. - TSV Rotation Dresden
ESV Dresden - Serkowitzer FSV
VfB Hellerau-Klotzsche - SG Einheit Dresden-Mitte

0 : 7
4 : 4 / 6 : 7 n. N.
8 : 3
6 : 3

Halbfinale:

SG Striesen - TSV Rotation Dresden
VfB Hellerau-Klotzsche - ESV Dresden

4 : 1
7 : 4

Finale:

SG Striesen - VfB Hellerau/Klotzsche

2 : 6


Das Finale fand am 25. Juni 2014 bei strömenden Regen auf dem Rasenplatz der SG Striesen statt. Die ersten 30 Minuten bestimmte Striesen das Spiel und kam zu mehreren guten Möglichkeiten, die der Hellerauer Torwart Jens Menzel alle vereitelte. Hellerau kam (vorerst) nicht zu seinen gefährlichen Konterangriffen, da die Abwehr der Striesener aufmerksam war. Kurz vor der Pause gelang es jedoch Ulrich Sander, zwei Gegenspieler auszutanzen und den Ball ins lange Eck zu schieben. Damit war der Spielverlauf der ersten Hälfte auf den Kopf gestellt. Mit Beginn der 2. Halbzeit machte Hellerau durch einen Kopfballtreffer (!) nach Eckball - wo war der Gegenspieler? - fast schon alles klar. Striesen rannte jetzt kopflos an und Hellerau konterte eiskalt. Das 4:1 war dabei erneut ein Kopfballtreffer, was der Abwehrarbeit der Striesener nicht gerade ein gutes Zeugnis ausstellt. Zwar gelang Striesen zweimal der Anschluss, aber postwendend folgte wieder ein Hellerauer Tor. Am Ende fiel das Ergebnis sicherlich zwei Tore zu hoch aus, aber in der Schlussphase spielte Striesen alles oder nichts - mit dem Risiko, Kontertore einzustecken. Der Sieg von Hellerau ging letztlich voll in Ordnung, da sie einfach besser waren.

Es berichtete Ulli Streng (SG Striesen).

Tore:  

0:1   Ulrich Sander (35. Minute)
0:2   Ralf Metelmann (41. Minute)
0:3   Ralf Metelmann (54. Minute)
1:3   Jörg Stelzer (60. Minute)
1:4   Daniel Ehrlich (65. Minute)
2:4   Marcus Zillich (68. Minute)
2:5   Holger Hofmann (72. Minute)
2:6   Mario Knauthe (75. Minute)

Marcus Zillich vor Jens Klahre vor ... Jens Peters

Tilo Neumann versucht, den ballführenden Holger Hofmann zu stören.  und Hartmut Paul beobachten das Duell zwischen Ronald Frank und

Marcus Zillich umkurvt ... Marcus Zillich beobachtet, wie Tilo Neumann dem Hellerauer Holger Hofmann davon läuft. Helleraus Kapitän und Tormann Jens Menzel präsentiert stolz den Pokal und die Sieger-Urkunde.

Hellerau/Klotzsche holte souverän den Pokalsieg
Stehend von links: Heiko Burmeister, Walter Burns, André Lippmann, Holger Hofmann, Jens Peters, Ulrich Sander, Gerald Schäfer und Tasso Hänel.
Hockend von links: Ralf Metelmann, Daniel Ehrlich, Jens Menzel, Jens Grundmann, Jörg Schulze und Mario Knauthe.


alle Titelträger der Ü 40
alle Titelträger der Ü 50
alle Titelträger der Ü 60
alle Titelträger der Ü 70
2014/2015: Ü 40 / Ü 50 / Ü 60
2015/2016: Ü 40 / Ü 50 / Ü 60
2016/2017: Ü 40 / Ü 50 / Ü 60
2017/2018 Ü 40 / Ü 50 / Ü 60
2018/2019
2019/2020