4. Stadtpokal der Altsenioren Ü 50

am 25. Juni 2014 in Dresden-Striesen

Achtelfinale:

SG Striesen - Radebeuler BC 08
Einheit Radeberg - SV Dresden-Mitte
SpVgg Dresden-Löbtau - Post SV Dresden
Freilos: TSV Rotation Dresden
Freilos: SpVgg. Grün-Weiß Coswig
Freilos: Sportfreunde 01 Dresden
Freilos: Radeberger SV
Freilos: SG Weixdorf

2 : 3
2 : 1
5 : 0

Viertelfinale:

SpVgg. Grün-Weiß Coswig - TSV Rotation Dresden
Radebeuler BC 08 - Sportfreunde 01 Dresden
Einheit Radeberg - Radeberger SV
SpVgg Dresden-Löbtau - SG Weixdorf

1 : 9
2 : 4
1 : 9
3 : 8

Halbfinale:

TSV Rotation Dresden - Sportfreunde 01 Dresden
SG Weixdorf - Radeberger SV

1 : 1 / 3 : 2 n. N.
8 : 3

Finale:

TSV Rotation Dresden - SG Weixdorf

3 : 6


Das Finale fand am 25. Juni 2014 bei strömenden Regen auf dem Rasenplatz der SG Striesen statt. Dementsprechend mager war leider die Anzahl der Zuschauer.
Rotation versuchte, defensiv zu stehen, den hohen Favoriten Weixdorf kommen zu lassen, um dann selbst schnelle Gegenangriffe aus der Abwehr zu starten. Leider klappte diese Taktik nur fünf Minuten. Nach einer Ecke für Rotation konterte Weixdorf über den schnellen Hagen Zimare zum 0:1. Bereits eine Minute später erhöhte Steffen Rößler durch eine Unaufmerksamkeit in der Rotation-Abwehr zum 0:2. Rotation zeigte sich danach zeitweise wie gelähmt und Weixdorf erarbeitete sich weitere Chancen; eine davon führte in der 20. Minute zum 0:3 - wiederum durch Steffen Rößler.
Wie aus dem Nichts schien sich das Spiel zugunsten von Rotation zu wenden, als es Thomas Ockert durch einen frechen Heber in der 25. Minute gelang, Torwart "Kuddel" Roesler zu überraschen und Thomas Müller mit feiner Einzelleistung den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer zum 2:3 für Rotation erzielen konnte. Weixdorf besann sich danach aber wieder schnell eigener Stärken und machte mit den Toren 4, 5 und 6 durch Peter Pordzig, Roland Heinzl und Rolf Kändler alles klar ...
Der dritte Treffer für Rotation in der 75. Minute - erzielt durch Peter Böhmer - war reine Ergebniskosmetik und änderte nichts am klaren und verdienten Sieg von Weixdorf.

Es berichtete Rudi Köhler (TSV Rotation Dresden).

Tore:  

0:1   Hagen Zimare (5. Minute)
0:2   Steffen Rößler (6. Minute)
0:3   Steffen Rößler (20. Minute)
1:3   Thomas Ockert (25. Minute)
2:3   Thomas Müller (30. Minute)
2:4   Peter Pordzik (39. Minute)
2:5   Roland Heinzl (65. Minute)
2:6   Rolf Kändler (70. Minute)
3:6   Peter Böhmer (75. Minute)

Hagen Zimare versucht ein Dribbling gegen Hans-Jürgen Junger. Roland Heinzl und Siegmar Uhlmann beim Spielaufbau. Frank Selber (Nr. 7) und Uwe Kreller beobachten dies. Hagen Zimare beobachtet Frank Selber.

Klaus Roesler kann vor Peter Böhmer klären. Siegmar Uhlmann beobachtet die Szene. Hagen Zimare, Steffen Rösler, Thomas Müller (stehend) und Thomas Ockert (liegend) Peter Fritzsche versucht, den (fast) 68-jährigen Gerd Wagner zu umkurven. Thomas Ockert beobachtet dies.

Roland Heinzl deckt den Ball vor Uwe Kreller und Andreas ´Pitti´Jähnigen (Nr. 2) ab. Frank Zachmann sichert den Ball vor Gerd Wagner. Roland Heinzl wird gleich den Freistoß ausführen.

Steffen Rösler am Ball. Peter Fritzsche spitzelt den Ball an Andreas ´Pitti´Jähnigen vorbei. Peter Pordzik beobachtet die Szene. Der Weixdorfer Kapitän Klaus ´Kuddel´ Roesler während der Siegerehrung.
Fotos: Heike Beth (6), Detlef Bommhardt (6)
Weixdorf holte am 25. Juni 2014 souverän den Pokalsieg
Stehend von links:   Hagen Zimare, Frank Zachmann, Peter Pordzik, Steffen Rösler, Jens Lißner, Siegmar Uhlmann, Günther Schubert und Arnd Neubauer.
Hockend von links:   Rolf Kändler, Roland Heinzl, Klaus Roesler, Peter Fritzsche und Mario Hendel.


alle Titelträger der Ü 40
alle Titelträger der Ü 50
alle Titelträger der Ü 60
alle Titelträger der Ü 70
2014/2015: Ü 40 / Ü 50 / Ü 60
2015/2016: Ü 40 / Ü 50 / Ü 60
2016/2017: Ü 40 / Ü 50 / Ü 60
2017/2018 Ü 40 / Ü 50 / Ü 60
2018/2019
2019/2020