Berthold Haupt wird auf offener Straße erschossen

Dresden am 26. Februar 1933


´Vossische Zeitung´ am 27.2.1933 - 1

´Vossische Zeitung´ am 27.2.1933 - 2
Die "Vossische Zeitung" berichtet zweimal am 27. Februar 1933:

Löbe in Dresden

Reichstags-Vizepräsident Löbe sprach in einer großen Wahl-
kundgebung der Eisernen Front in Dresden. Dem dritten
Ausrottungsversuch nach Bismarck und Wilhelm II. sehe
die Arbeiterschaft mit Ruhe entgegen. Reichstagsabgeordneter Toni
Sender wandte sich gegen die Wirtschaftspolitik Hugenbergs und
gegen die Zeitungsverbote. Auch nach dem 5. März werde die
Arbeiterschaft ihr Wort mitreden.



Dresden. Im Anschluss an eine SPD-Kundgebung auf der
Ilgen-Kampfbahn gerieten Versammlungsteilnehmer bei dem
Versuch, einen Festgenommenen zu befreien, in Streit mit Polizei-
beamten. Ein Beamter gab einen Schuss ab und verletzte den
Reichsbannerhauptmann Haupt so schwer, daß er im Laufe der
Nacht im Krankenhaus starb.
Hermann Ilgen (1856 - 1940) war ein sächsischer Apotheker, Sport- und Kunstmäzen. Er finanzierte die 1923 eingeweihte und nach ihm benannte Ilgen-Kampfbahn, ein Sportstadion für 25.000 Zuschauer, an der Stelle des heutigen Dynamo-Stadions.
Das Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold (kurz: Reichsbanner) war eine 1924 gegründete Schutzorganisation der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD) zum Schutz der Weimarer Republik.

´Dresdner Anzeiger´ am 27.2.1933


Der "Dresdner Anzeiger" berichtet am 27. Februar 1933:

Ein Beamter, der auf der Ostra-Allee einen
gegen ihn tätlich gewordenen Reichsbanner-
mann festgenommen hatte, musste von seiner
Schusswaffe Gebrauch machen, als ihm der Fest-
genommene von der Menge entrissen
werden sollte. Der durch den Schuss Verletzte ist
einer derjenigen, der den Beamten tätlich angegriffen
hatte. Der Verletzte wurde dem Krankenhaus zu-
geführt. Bis jetzt sind sieben Personen im Zu-
sammenhang mit den Vorfällen vorläufig fest-
genommen worden.

´Dresdner Anzeiger´ am 28.2.1933


Der "Dresdner Anzeiger" berichtet am 28. Februar 1933:

Wie das Presseamt des Polizeipräsidiums auf
Anfrage mitteilt, ist der gestern auf der Ostra-
Allee durch den Schuss eines Polizeibeamten ver-
letzte Reichsbannermann Buchdrucker
Berthold Haupt aus der Vorstadt Leuben heute
nacht im Friedrichstädter Krankenhaus ge-
storben.

Gedenkstein für Berthold Haupt in Dresden-Kleinzschachwitz
Gedenkstein für Berthold Haupt in der Berthold-Haupt-Straße in Dresden-Kleinzschachwitz
Inschrift des Gedenksteins für Berthold Haupt in Dresden-Kleinzschachwitz
Schild für die Berthold-Haupt-Straße in Dresden-Kleinzschachwitz